Nutzung von Flugzeugen in Holz- und Gemischtbauweise in Vereinen

31.01.2022 00:44
#1
avatar
Moderator

Liebe Mitstreiter:innen,

aus dem DAeC ist die Frage an uns heran getragen worden, dass wir doch bitte eine ungefähre Zahl der aktiv genutzten Segelflugzeuge in Holz- und Gemischtbauweise benennen sollen. Hintergrund ist, dass unsere Aktivitäten (z.B. Höhenruder K-Typen) Geld kosten und man beim Verband die Befürchtung hat, wir könnten da für "Exoten" zu viel tun. Nach meiner Auszählung (vor zwei Jahren) kam ich auf fast 2000 noch in der Luftfahrzeugrolle eingetragene Segelflugzeuge dieser Bauweise. Ich denke, dass gerade die ASK 13 noch in vielen Vereinen das "Arbeitstier" ist.
Hat jemand eine Idee, wie wir hier zu Zahlen kommen können?

Vielen Dank

Alexander Willberg

Zitat

Bundesausauschuss Historie & Technik im DAeC e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2022 13:00
#2
Qu

Hallo Alexander, hallo in die Runde,

eine gute Idee die Zahlen betreffend habe ich nicht.

Die Zahl von ca. 2000 Segelflugzeugen in der Luftfahrzeugrolle wird sich nicht drastisch verändert haben. Auch eine erkleckliche Anzahl von Motorflugzeugen und Motorseglern wird noch dazu kommen. Viele von diesen Flugzeugen sind womöglich auch gar nicht mehr im Vereinsbetrieb, sondern werden von Interessierten an der historischen Fliegerei mit viel Aufwand in der Luft gehalten, repariert und überholt. Viel dieser Interessierten sind Mitglieder des DAeC und für diese ist der DAeC bislang die günstigste und möglicherweise einzige Möglichkeit diese Flugzeuge kostengünstig zu betreiben. Insofern beunruhigt mich die Befürchtung des Verbandes, aus Kostengründen zu viel für "Exoten" zu tun.
Ich jedenfalls fände es - gelinde gesagt - schade, wenn am Ende historische Flugzeuge nur noch von Leuten mit viel Geld betrieben werden könnten!

Mit Fliegergruß

Christian Hülsheger


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2022 09:59
#3
Ma

Fragt doch beim LBA nach, wie viele Ka6, K8 usw. noch zugelassen sind. Somit haben wir eine verlässliche Aussage.

Viele Grüsse
Marius


 Antworten

 Beitrag melden
14.02.2022 13:20 (zuletzt bearbeitet: 14.02.2022 13:21)
#4
Ma

Bei der LBA-Rolle wirds wahrscheinich schwierig diejenigen Holz/Gemischt-Flieger rauszufiltern, die in DAeC-Vereinsbesitz sind - und das war ja die eigentliche Frage des DAeCs.
Eventuell könnte man über den Verensflieger gehen. Einige LAndesverbände machen ihre gesamte Verwaltung darüber und haben entsprechend auch eine Übersicht über die Flotten der angeschlossenen Vereine. Daraus kann man evtl. eine LIste mit den verschiedenen Flugzeugtypen erstellen und dort dann nach H/G-Bauweise auslesen.
Das funktioniert aber nur für die "Vereinsflieger"-nutzenden Verbände und Vereine :-(

Grüße
MAtte


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2022 12:33
#5
Ma

Es darf kein Unterschied zwischen DAeC und anderen geben, wir wollen alle das gleiche = fliegen. Zudem sind vermutlich ein Grossteil im DAeC drin.


 Antworten

 Beitrag melden
18.02.2022 09:33 (zuletzt bearbeitet: 18.02.2022 09:34)
#6
Ma

Hallo zusammen

Anbei eine Zusammenfassung aller D-registrierten LFZ (Stand 31.01.2022)

Ka2 25 Stück
Ka6 258 Stück (ohne Ka6E)
K7 56 Stück
K8 288 Stück
ASK13 217 Stück
ASK16 23 Stück
ASK18 10 Stück
Somit kommen wir auf 852 Stück (mit Ka2, bei der es momentan nur eine TM ist).

Viele Grüsse
Marius


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2022 14:31
#7
avatar
Moderator

Ganz herzlichen Dank für diese Zusammenstellung. Ich werde dies dem DAeC Mittteilen, denn damit ist klar, dass wir nicht über "Nischenflugzeuge" sprechen.

Bundesausauschuss Historie & Technik im DAeC e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!